Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Vision Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Produktion Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Ausstellungen Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Vermittlung Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Sammlung Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Mitglied Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Kontakt Dogo Dogo Dogo Dogo english Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Dogo Residenz für neue Kunst

Vision

«Dogo Residenz für Neue Kunst gehört mit ihrer ortsspezifischen Kunstproduktion, den Kunstausstellungen, der niederschwelligen Kunstvermittlung sowie ihrem digitalen und öffentlich zugänglichen Archiv, zum festen Bestandteil der künstlerischen Nachwuchsförderung in der Schweiz mit internationaler Ausstrahlung.»



Ausstellungen

Der Ausstellungsraum im Rathaus für Kultur ermöglicht den Kunstschaffenden ihre produzierten Werke einer Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Das Ausstellungskonzept ermöglicht es den Kunstschaffenden, das Ausstellen ihrer Werke zu erproben, damit diese in einem weiteren Schritt weiterentwickelt werden können. In den Kollaborationen mit externen Kuratoren und Kuratorinnen kann mit unterschiedlichen Vermittlungsformaten experimentiert werden. Dabei entstehen Ausstellungen, die Besuchende aus den unterschiedlichen Teilen der Schweiz in das Toggenburg lockt. Neben den Kunstveranstaltungen wird mit den interdisziplinären Veranstaltungen sowie den Veranstaltungen mit vermittelndem Charakter, ein heterogenes Publikum erreicht. Die Jahresausstellungen bilden jeweils den Höhepunkt und zugleich den Abschluss der Saison. In einer grossen Werkschau werden dann nochmals alle produzierten Arbeiten präsentiert.



Vermittlung

In der direkten Begegnung mit Kunst, liegt das Wertvolle. Damit eine Brücke von der Kunstwelt zu den Alltagsrealitäten von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen geschlagen werden kann, ist fast immer eine Übersetzungsarbeit beziehungsweise eine Kunstvermittlung nötig. Dogo baut im Toggenburg ein vielfältiges Angebot der Kunstvermittlung für Menschen jeden Alters und mit unterschiedlichen Voraussetzungen auf. Das Verständnis, welches den Angeboten zugrunde liegt, ist eine Begegnung und Zusammenarbeit auf Augenhöhe. In den Vermittlungsformaten «Kunstschule Dogo» (Offenes Atelier, Kunstlabor, Ferienkurse), «Ausstellungsvermittlung» (Workshops für Schulen, Kunstgespräche, Kindervernissagen), «Kunstmentoring» (Begleitung/Inputs von Abschlussprojekten und Maturaarbeiten) und «Kunsthintergrund» (Spazieren mit Dogo, Atelier-Besuche) wird das Kunstverständnis auf niederschwellige Art und Weise gefördert. Mit den Partnerschaften zu den Schulen in der Region und der Verknüpfung der Angebote mit dem Lehrplan 21, wird auch hier auf eine langfristige Entwicklung hin gearbeitet.



Sammlung

Damit die Dogo Residenz für Neue Kunst den Ansprüchen einer zeitgemässen Konservierung gerecht wird, baut sie sukzessiv ein digitales und öffentlich zugängliches Archiv auf, das den Anforderungen der digitalen Archivierung (Authentizität, Integrität, Originalität, Benutzbarkeit) gerecht wird. Die Öffentlichkeit soll schliesslich an jedem Ort auf der Welt und zu jeder Zeit erfahren, was die Kunstschaffenden während ihren Aufenthalten in Lichtensteig erleben und produzieren. Dogo sorgt für die sichere und informative Erschliessung und Vermittlung des Archivguts. Dazu gehört die Dokumentation und Sicherung der entstandenen Veranstaltungen und Werke. Nur durch eine sorgfältig kuratierte Sammlung, kann das Kunstwissen auch zukünftigen Generationen erhalten bleiben. Neben dem digitalen Archiv entsteht eine öffentliche Kunstbibliothek, die den Besuchenden im Rathaus für Kultur, zur freien Benützung zur Verfügung steht. Die Bücher, die im Lauf der Zeit angeschafft werden, stehen in einem engen Bezug zu der künstlerischen Ausrichtung der Residenz.

Mitglied

Werde Mitglied bei der Dogo Residenz für Neue Kunst.

EinzelmitgliedCHF 30 pro Jahr
GönnermitgliedCHF 200 pro Jahr
FirmenmitgliedCHF 350 pro Jahr
Name:
Strasse:
PLZ:
Ort:
Email:
Firma:
Einzahlungsschein
Direkteinzahlung

Kontakt

Dogo Residenz für Neue Kunst
CH-9620 Lichtensteig

Fragen und Anregungen nehmen wir gerne entgegen.

info@dogoresidenz.ch

Dogo Residenz für Neue Kunst

Das Rathaus für Kultur in Lichtensteig wird zukünftig jungen Kunstschaffenden als Wohnraum dienen. Ein Blick in die Geschichte zeigt, dass bereits schon im 15. Jahrhundert das Rathaus als Unterkunft genutzt wurde. Der Fürstab und der Dekan des Klosters, bezogen während ihren Aufenthalten in Lichtensteig ihre Gemächer im Rathaus. Freilich schreibt die Geschichte Gegenwart, vor allen Dingen sind es aber die Ideen, die Perspektiven eröffnen und neue Wege schaffen. Neben dem Wohnraum wird die alte Turnhalle zum Grossraumatelier umfunktioniert. Die Kunstschaffenden, die vor Ort arbeiten und wohnen, werden auf der einen Seite mit ihren frischen Ideen die Gemeinde beleben und auf der anderen Seite einen Hauch von Internationalität nach Lichtensteig tragen.

Produktion

Kreativität erfordert Raum und Zeit. Die Wohnung im Rathaus für Kultur bietet Platz für bis zu fünf jungen Künstler*innen aus aller Welt. Während zwei, vier oder sechs Monaten wohnen und arbeiten sie vor Ort. Das Gemeinschaftsatelier in der Turnhalle ermöglicht auch die Produktion von grossräumigen Werken. Dogo sieht es als Auftrag, die Künstler*innen zu fördern, die sich mit ihren künstlerischen Prozessen und Arbeiten auseinandersetzen wollen. Unterschiedliche Künstler*innen können mit dem Standort angesprochen werden. Lichtensteig hat städtischen, wie auch ländlichen Charakter. So sind eine belebte Strasse und ein soziales Leben im nächsten Umfeld des Rathauses zu finden. Nach einem kurzen Spaziergang sind Industriebauten anzutreffen, bevor die hügelige Landschaft beginnt. Die überschaubare Grösse der Gemeinde begünstigt die Kunstproduktion in vielerlei Hinsicht, unter anderem dient sie den Künstler*innen als Projektionsfläche und ist Gegenstand für Gedanken und Tätigkeiten. Der Austausch mit der Bevölkerung ist darum genauso wichtig, wie die persönliche Entwicklung. Nur so können Arbeiten entstehen die sich über den Ort, das Medium und die Zeit hinwegsetzen und Fragestellungen beinhalten, die in der Gegenwart verankert sind.